Bildungswelt Maximilian SchellWEB Pfeil

Termine VS WolfsbergTERMINE

Die aktuellen Termine
der VS Wolfsberg

mehr Infos !

Logo PH KaerntenSCHULPRAXIS 

für Studierende 

 

mehr Infos !

WEB schulTagesbetreuungGANZTAGESANGEBOTE 

für Schülerinnen
und Schüler

mehr Infos !     

ANGEBOTE

 

Singen und Musizieren

Singen und Musizieren ist für uns an der VS Bildungswelt Maximilian Schell sehr wichtig.

2x wöchentlich findet in der Früh von 7:45 bis 8:00 Uhr das gemeinsame und inklusive Morgensingen mit allen Kindern statt. Dies wird abwechselnd geleitet von Anna Kienzer, Gerald Deinsberger, Birgit Bäck und Ines Haberfellner. 

Musikbegeisterte Kinder der 1. und 2. Klassen haben jeweils das Angebot einer zusätzlichen Musikstunde im Anschluss an den Unterricht. 

Im Schuljahr 2021/22 startete eine neue Bläserklasse in Kooperation mit der Musikschule Wolfsberg und vL Birgit Bäck.

Auch unsere Klassenchöre und die Bläserklasse gestalten gerne kulturelle Veranstaltungen mit. 

Der Schulchor, geleitet von Birgit Bäck, umrahmt immer wieder verschiedene Veranstaltungen in und außerhalb der Schule.  

 20190612 113624 DSC03944

 

SAM 6854

20191217 122654   

Unsere Bläserklasse                      

Bewegung und Sport

Bewegung und Sport ist uns sehr wichtig. Neben einem altersgemäßen und abwechslungsreichen Turnunterricht im Turnsaal und im Außenbereich der Schule finden im Jahresverlauf noch zusätzliche Aktivitäten statt:

  • Regelmäßige Stationenbetriebe im Turnsaal zur Förderung von Geschicklichkeit und Ausdauer
  • Schwimmen im Stadionbad/in Hallenbädern und Thermen
  • Wandertage
  • Nordic Walking
  • Radausflüge
  • Leichtathletik
  • Fußball, Volleyball, Handball
  • Skitage und Skikurse
  • Rodeln
  • Eislaufen

Die Kinder lernen einander zu helfen und Teamgeist zu entwickeln.

Sport1

Sport2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen wie Fußball-, Handball- und Basketballturnieren gehört ebenso zum Schulalltag wie das Kennenlernen und Ausprobieren verschiedener Sportarten: Basketball, Tennis, Badminton, Golfschnuppern, Klettern uvm.

Sport3   Sport6

 

Sport5 Sport4

Englischunterricht ab der 1. Klasse

Ab der 1. Klasse findet regelmäßiger Englischunterricht entweder integrativ oder als durchgehende Unterrichtseinheit statt. Filme, Reime, Spiele, Lieder und Alltagssituationen stehen im Mittelpunkt dieses lustbetonten Englischunterrichts.

Auf spielerische und musikalische Art und Weise erhalten die Kinder den ersten Zugang zu englischen Wörtern und zum Klang der Sprache.

Viel Wert wird darauf gelegt, dass die Kinder die Wörter verständlich aussprechen. Wortbilder und geschriebene Wörter und später Sätze unterstützen den schrittweisen Kompetenzaufbau im Englischunterricht.  

Englisch1Englisch2

Um die Kinder besonders gut auf die Sekundarstufe vorzubereiten, übernimmt in den 4. Klassen Mittelschulpädagogin Ernestine Gaber den Englischunterricht.

Digitale Kompetenzen

Die mediale Ausstattung unserer Schule ist modern und somit zeitgemäß. Alle Klassenräume verfügen über eine digitale Tafel samt Beamer und Visualizer. PC's mit integriertem Soundsystem können dazugeschaltet werden. Interaktive Tafelbilder, Präsentationen und der Einsatz von Fotos und Videos bilden die Voraussetzung für einen abwechslungsreichen und anschaulichen Unterricht. Neben den PC's in den Klassen verfügt die VS der Bildungswelt Maximilian Schell zusätzlich über zwei Informatikräume, die von jeder Klasse regelmäßig besucht werden können.

dig komp 3                 dig komp 2      

 

 

 

 

 

 

 

dig komp 4   Digitale Kompetenzen6        

Anhand einfacher Übungen tauchen die Schulkinder spielerisch in die Computerwelt ein. Gemeinsam lernt man mit Maus und Tastatur umzugehen, Programme zu starten und anzuwenden. Abgestimmt auf den Lernstand in Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch werden digitale Kompetenzen kindgerecht vermittelt.  

Digitale Kompetenzen1

Soziales Lernen

Unsere Schule - ein Lern- und Wohlfühlort

 

Unsere Schule ist nicht nur ein Ort, wo Kinder etwas lernen. 

Schüler und Schülerinnen sollen sich an unserer Schule wohlfühlen, sich angenommen und geborgen fühlen. Schwerpunkt unserer Schule ist es, dass alle Kinder die Möglichkeit bekommen, wichtige soziale und emotionale Erfahrungen im Umgang miteinander zu machen und Freundschaften zu schließen, aber auch Methoden, wie z.B. die "Gewaltfreie Kommunikation" nach Marshall Rosenberg oder den "Klassenrat" kennenzulernen, um Konflikte konstruktiv zu bewältigen. 

Soziales Lernen bietet eine Entwicklungschance für jede Persönlichkeit. Diese sollte möglichst früh sowohl auf der individuellen als auch auf der gesellschaftlichen Ebene gezielt gefördert werden - es ist ein lebensbegleitender Lernprozess. Die Familie, der Freundeskreis und die Schule sind die Orte, an denen - bewusst und unbewusst - soziale, partizipatorische Fähigkeiten und Sozialkompetenzen vermittelt, gelernt und angewandt werden. 

Als Lehrpersonen dieser Schule sehen wir unsere Aufgabe, sowohl die Individualität der Kinder zu berücksichtigen und zu bewahren als auch ein soziales und gemeinsames Lernen zu fördern. 

Grundlage unserer Schule, in der auf Basis von Respekt, gegenseitiger Achtung und Wertschätung gelehrt und gelernt wird, ist gezieltes soziales Lernen

 

Unsere Schule als Ort des sozialen Lernens

  • zum Aufbau positiver Beziehungen,
  • zum Erwerb von Fähigkeiten, das eigene Tun zu reflektieren und andere wahr- und anzunehmen,
  • zum Erwerb sozialer Kompetenzen, miteinander wertschätzend, rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst umzugehen,
  • als integraler und wesentlicher Bestandteil des Unterrichts, der immer stattfindet.

 

Inklusion - Integration

Eine inklusive Schule ist eine Schule für ALLE.

Miteinander leben und lernen ist der Leitgedanke unserer Schule. Die Verschiedenheit der Kinder und Jugendlichen bereichert die schulische Gemeinschaft und den täglichen Unterricht.

Unsere Kleinklassen

WERTSCHÄTZUNG – AKZEPTANZ – HUMOR

Unterricht

An der VS Wolfsberg - Bildungswelt Maximilian Schell gibt es zwei kooperative Kleinklassen. Der Unterricht findet in Kleingruppen von 4 - 6 Schülerinnen und Schülern statt.

In jeder kooperativen Kleinklasse unterrichten Sonderpädagoginnen, die von Behindertenbetreuerinnen unterstützt werden. So ist möglich, jedes Kind gemäß seinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten zu fordern und zu fördern.

 KKL

Im täglichen Unterricht steht der gemeinsame Gedanke der Vielfalt im Mittelpunkt. Die Förderung im kognitiven Bereich wie das Lesen, Schreiben und Rechnen, aber auch in allen Wahrnehmungsbereichen und im lebenspraktischen Training ist Teil des Unterrichts. Der Aufbau eines Gemeinschaftsgefühls ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

KKL1

   KKL2

Kooperationsprojekte mit den Regelklassen

Ganzjährig:

  • Morgensingen mit VolksschulpädagogInnen Anna Kienzer, Birgit Bäck, Ines Haberfellner und Gerald Deinsberger
  • Bewegung und Sport mit dem polysportiven Kindertrainer Kurt Pobaschnig

KKL Sport

Im Jahreskreis:

  • Asphaltbilder malen
  • Adventkranz binden
  • Tonarbeiten
  • Feste im Jahreskreis
  • Sportliche Aktivitäten, wie Schwimmen, Wandern,...
  • uvm.

 

Zusätzliche Angebote

  • Betreuter Schülertransport vor und nach dem Unterricht
  • Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Klangschaleneinheiten
  • Inklusive Nachmittagsbetreuung  am Standort

 

Unsere Integrationsklassen

Unsere Integrationsklassen sind Klassen, in denen SchülerInnen mit Lernschwäche, mit und ohne Behinderung gemeinsam und ihrem Entwicklungsstand entsprechend unterrichtet werden. Der Unterricht erfolgt jeweils durch die entsprechenden VolksschullehrerInnen und eine Lehrperson mit sonderpädagogischer Ausbildung.

Neben darbietendem Unterricht werden zeitgemäße Unterrichtsformen für unsere Integrationsklassen angeboten:

  • Individualisierend (offener Unterricht, Wochenplanarbeit, eigene Förderprogramme)
  • Kooperierend (Gruppenarbeit, Partnerarbeit, Projekte)
  • Projekt - und handlungsorientierter Unterricht (ermöglicht gemeinsames Lernen auf allen Leistungsniveaus)

Ein strukturiertes Helfersystem ist in unseren Integrationsklassen von großer Wichtigkeit.

Lernschwache Kinder mit und ohne Behinderung haben in ihrem Verständnisrahmen die gleichen Rechte und Pflichten, wie alle anderen.

 

 

DaZ

Im Unterrichtsgegenstand Deutsch als Zweitsprache (DaZ) werden die SchülerInnen mit einer anderen Erstsprache in ihrem Spracherwerbsprozess unterstützt, sprachlich gefördert und auf den Regelunterricht in der Klasse vorbereitet.

Je nach Leistungsstand passiert dies entweder innerhalb des Klassenverbandes, parallel zum Unterricht oder im Anschluss daran.

DaZ-LehrerInnen schaffen einen Rahmen, in welchem nicht nur Sprache gelernt, sondern auch Selbstvertrauen und soziale Kompetenz aufgebaut werden. Sie sind Vermittler zwischen Schule und anderssprachigem Elternhaus, machen die Eltern – wenn gewünscht – mit dem Schulsystem vertraut und können bei Bedarf bei der Klassenlehrperson das Verständnis für SchülerInnen mit einer anderen Erstsprache vertiefen.

Darüber hinaus bemühen sich DaZ-LehrerInnen auch um die Verständigung der verschiedenen Kulturen untereinander. Nur das Wissen über den anderen führt uns zu einer funktionierenden Gemeinschaft, in der wir miteinander und nicht nebeneinander leben.

 

 

www.daz.ksn.at

Das Motto der Europäischen Union gilt auch für unsere Schule:

Wir sind in Vielfalt geeint!

Spezifische Lernförderung

Spezifische Lernförderung LESEN-RECHTSCHREIBEN-RECHNEN

Speziell ausgebildete FörderlehrerInnen unterstützen Schulkinder beim Erwerb der Grundkompetenzen Lesen, Rechtschreiben und Rechnen.

Diese Lernförderung findet angepasst an das Bedürfnis des Kindes individuell, in Kleingruppen, innerhalb oder parallel zum Unterricht oder im Anschluss des Unterrichts statt. Zusätzlich werden in der Lernförderstunde die Motivation, die Lernfreude, das Selbstvertrauen und der Leistungswille gesteigert, Lernstrategien entwickelt und regelmäßig angewendet.

 Legasthenie 1

 

Regelmäßige Vernetzung mit

  • KlassenlehrerInnen
  • Eltern und Erziehungsberechtigten
  • Schulpsychologische Beratungsstelle/FIDS Wolfsberg

 

Förderlehrerinnen: VOL Rita Kollienz und vL Ines Motaln-Snobe

DLEF2209  FPTV4515

Sprachheilunterricht

Bild SHL

 

Sprachheilunterricht - mit Sprache wachsen!

Im Sprachheilunterricht werden sprachliche Kompetenzen erweitert und verbessert.

Durch Spiele, Aufgaben und Übungen können die Schulkinder auch beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützt werden.

Die sprachheilpädagogische Förderung beinhaltet

  • das Training der phonologischen Bewusstheit: hören und lauschen, reimen, Wörter in Silben gliedern, einzelne Laute heraushören
  • das richtige Aussprechen der Laute: Kräftigung der Mundmotorik, richtige Lautbildung
  • die Erweiterung des Wortschatzes
  • das richtige Bilden von Sätzen
  • das Wecken der Sprechfreude: Sprache selbständig als wichtiges Kommunikationsmittel erkennen

Sprachheilpädagog/innen

  • sind Lehrer/innen mit einer speziellen sprachheilpädagogischen Ausbildung,
  • arbeiten mit den Klassenlehrer/innen zusammen,
  • unterstützen bei Bedarf die Eltern bei der Kontaktaufnahme mit Logopäd/innen, HNO-Ärzt/innen, Zahnärzt/innen, ...

Schulbibliothek

Bücher sind Schokolade für die Seele.
Sie machen nicht dick.
Man muss nach dem Lesen nicht die Zähne putzen.
Sie sind leise.
Man kann sie überallhin mitnehmen.
Und das ohne Reisepass.
Bücher haben auch einen Nachteil:
selbst das dickste Buch hat eine letzte Seite –
und man braucht ein neues.
zit. Atwater Richard

Eine große Auswahl an Bilderbüchern und Literatur für LeseanfängerInnen soll den Erstleseprozess durch ein vielfältiges Angebot unterstützen. Vor allem beim Übergang vom "Lesen-Lernen" zum "Lesen-Können" ist es wichtig, den Kindern möglich unterschiedliches Lesematerial anzubieten. Dadurch kann die Lesegeläufigkeit trainiert werden und führt über Sinnerfassung und Spaß am Lesen automatisch zur Lesefertigkeit. Die Kinder können an bestimmten Tagen die Schulbibliothek besuchen und Bücher ausleihen. Für das Lehrpersonal stehen viele Sachbücher zur Verwendung im Unterricht zur Verfügung.

Bibliothek 2021 Bild 1

 Bibliothek 2021 Bild 2

 

Theater

Theaterspielen ist ein Erlebnis!

"Das Theater bildet mehr als ein dickes Buch.". (Voltaire)

Schon seit einigen Jahren gibt es in Zusammenarbeit mit der Mittelschule das Unterrichtsfach THEATERPÄDAGOGIK - eine Kreativstunde "Theater mit Musik".

Elementare Bereiche des Lebens werden spielerisch vermittelt, dabei das Selbstvertrauen gestärkt, soziale Kompetenzen und sprachlicher Ausdruck gefördert.

Theater4         Theater6

Einmal in der Woche treffen sich Schülerinnen und Schüler der Volksschule und Mittelschule mit den Pädagoginnen Petra Petzmann und Petra Meißlitzer-Sacher um gemeinsam in die Welt des Theaterspielens einzutauchen. Tatkräftig unterstützt mit Musik und Gesang von den Kolleginnen Anna Kienzer und Daniela Schmidt. 

"Ich liebe es Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben." (Oscar Wilde)

Theater2    Theater5

NAWI Forschen und Entdecken

Naturwissenschaftliches Experimentieren in der Volksschule:

Kinder interessieren sich für Phänomene, denen sie im Alltag ständig begegnen. Sie wollen diese erforschen und verstehen. Die eigene Neugier ist dabei der beste Motor.

Um diesem Forschertrieb der Kinder gerecht zu werden, initiiert das NAWI-Netzwerk-Lavanttal, ein Zusammenschluss naturwissenschaftlich interessierter Pädagoginnen und Pädagogen, den "NAWI-Schwerpunkt Volksschule". Eine Unterrichtsstunde pro Woche wird in den vierten Klassen der VS Wolfsberg - BWMS dafür verwendet, Phänomene aus der Natur zu erforschen. Am Programm stehen einfache und zugleich spannende Experimente zu den Themen Luft, Wasser, Feuer, Strom, Magnetismus, Chemie,.... . Das Forschen findet im Labor und dem Physiksaal der NMS Wolfsberg - BWMS statt. 

Die Schüler sind mit großer Begeisterung bei der Sache, haben zündende Gedanken und erfahren viele Aha-Erlebnisse.

Angebot2 NAWI 2019 20

 

 

Angebote NAWI 2019 20

 

Ganztägige Schulformen - Nachmittagsbetreuung

 An der Volksschule Wolfsberg gibt es mehrere Nachmittagsangebote:

Ganztagesschule in getrennter Abfolge: Hier verbringen die Kinder nach Unterrichtsschluss den Nachmittag mit geschulten Freizeitpädagoginnen. Von 14:00 bis 15:00 werden in einer Lernstunde gemeinsam mit einer Lehrperson der Schule und einer Freizeitpädagogin die Hausübungen gemacht. à mehr Infos!

GTS2 GTS4

GTS1   GTS6

GTS5  GTS3

Hortgruppen für Kinder der Volksschule nach dem Unterricht: Ausgebildete Hortpädagoginnen verbringen den Nachmittag ebenfalls abwechselnd mit Lernen und Freizeitangeboten. à mehr Infos!

Schülertreff „Rettet das Kind“: Zur stundenweisen Beaufsichtigung und Lernbetreuung gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit, den Schülertreff zu besuchen. à mehr Infos!

An- und Abmeldungen zu den einzelnen Gruppen sind jeweils im Herbst zu Schulbeginn und im Februar zum Halbjahr möglich.